Foto: WollekKreisliga: RSV Altenbögge II – SGH Unna-Massen II (Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle am MCG). Es sei schwer gewesen, die Mannschaft nach der 23:32 (14:14)-Schlappe beim Tabellenführer Kamen wieder aufzurichten, meint RSV-Trainer Peter Hadamik.

Zumal mit den ebenfalls mit vier Punkten oben stehenden Unnaern ein äußerst unangenehm zu bespielender Gegner folge. „In der letzten Saison haben die Jungs dieses Duell einfach abgeschenkt“, erfuhr der Altenbögger Coach. Unna spiele positiv ausgedrückt, sehr „körperbetont“. Dennoch setzt Hadamik nach dem starken Auftritt der RSV-Reserve im ersten Saisonspiel gegen Soest (37:26) auf eine breite Brust seiner Sieben vor eigenem Publikum. Gesundheitlich angeschlagen sind die Altenbögger Mirsa Bajramovic und Nico Gerold. Ihr Einsatz ist fraglich. Ferner kann Hadamik nicht auf A-Jugendliche zurückgreifen, da die zeitnah (17 Uhr) beim ASC Dortmund antreten. Albert Shabani wird nicht mehr für die Altenbögger Reserve auflaufen. Er spielt auf eigenen Wunsch künftig in der dritten Mannschaft des RSV. „Wir wollen aber den guten Eindruck des ersten Heimspiels konservieren“, verspricht Hadamik.