Trainer Bernd Lublow freut sich nun an der Spitze zu stehen - Foto: Marwin MellerDie Reserve des RSV Altenbögge hat im Aufstiegsrennen Schützenhilfe erhalten.

Da der Werler TV gegen TVG Kaiserau unterlag, übernahm Bönen die Tabellenspitze und freute sich zudem über die Niederlage des vorherigen Dritten Overberge II. Die Bönener selbst lösten ihre Pflichtaufgabe beim 31:24 (13:10)-Erfolg beim Neunten VfL Brambauer III über die gesamte Spielzeit betrachtet souverän, auch wenn es immer wieder einzelne Schwächephasen gab. So startete der RSV mit einem 6:1-Lauf, um den Gegner wieder auf 6:4 herankommen zu lassen (12.). „Wir haben viel gewechselt, damit jeder seine Spielzeit bekommt“, erklärte Trainer Bernd Lublow das Auf und Ab. Die ganze erste Hälfte gab es diese Wellenbewegungen in den Zwischenergebnissen. „Wir hatten beim Torewerfen unsere Probleme“, registrierte Lublow in der harzlosen Halle viele Fehlwürfe. Zu Beginn des zweiten Durchgangs setzte sich der Gast endgültig ab (19:11/40.) und fuhr den Sieg auch dank seiner breiteren Bank ein. Im zweiten Abschnitt feierte A-Jugend Paul Höltermann ein gutes Seniorendebüt im Tor.