„Exorbitant genial“ – so beschrieb Meistertrainer Sascha Feldhaus das Finalspiel des RSV Altenbögge II in der MCG-Sporthalle gegen den TuS Anröchte (30:20). Die RSV-Reserve machte mit dem letztlich klaren Erfolg die Kreisliga-Meisterschaft perfekt und feierte mit den vielen Fans in der gut besuchten Halle.

Bis zur 15. Spielminute lieferten sich beide Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen, erst danach setzte sich der RSV über die rechte Angriffsseite mit einem effektivem Niklas Kaftan und Felix Isenbeck als sichere Schützen mit fünf Toren ab.

Mit dem Halbzeit-Pausenpfiff traf der RSV durch Jan Eikel per Neun-Meter-Schlagwurf. Das Tor sorgte für einen Fünf-Tore-Vorsprung zum 15:10. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte forcierte der RSV weiterhin das Tempo. Yannik Nitsch, Henri Kräenfeld und Damian Jablonski präsentierten sich als sichere Torschützen. So zog Altenbögge immer weiter davon. In der 50. Minute erspielte sich der RSV erstmals einen Neun-Tore-Vorsprung. Trumpf in diesem Finalspiel war nicht nur die herausragende Abwehrleistung um Patrick Breulmann, Rico-Silas Schröder, Jablonski und Kilian Renzing, sondern auch der souveräne Keeper Finn Barenhoff. Mit der Schlusssirene (30:20) ließ sich das Altenbögger Team nach einer grandiosen Leistung mit den Fans im Rücken mit einem Fahnenmeer und Konfettikanonen gebührend feiern. Anschließend wurde die Aufstiegsparty mit den Fans und Spielern im Foyer der Sporthalle fortgesetzt.

RSV Altenbögge II: Niklas Kaftan (5), Felix Isenbeck (5), Yannik Nitsch (4), Henri Kräenfeld (4), Damian Jablonski (4), Jonas Weige (3), Leon Altner (2), Kilian Renzing (1), Jan Eikel (1), Patrick Breulmann (1), Rico-Silas Schröder, Torben Boltzt, Dustin Boettger, Finn Barenhoff