Hendrik Abel - Foto: Meller1. Kreisklasse: Lüner SV II – RSV Altenbögge II 19:35 (12:15). Beim Vorletzten tat sich die RSV-Reserve lange schwer.

„Wir haben schon in der ersten Halbzeit viel durchgewechselt, da hatten wir hin und wieder Findungsphasen“, sagte Trainer Bernd Lublow: „Aber wir hatten auch lichte Momente, wo es gut gelaufen ist.“ Zunächst bekam Altenbögge in der Abwehr den Kreisläufer des Gegners nicht in den Griff, was zu einfachen Gegentoren führte. So blieb es bis zum 7:7 (16.) ausgeglichen. Dann setzten sich die Gäste mit einem 5:0-Lauf auf 12:7 (22.) ab. Direkt nach dem Wechsel verkürzte der LSV auf 14:15, doch kurz darauf war der Widerstand der Lüner gebrochen. Nach 44 Minute führten die Bönener mit 20:14 und fuhren einem lockeren Sieg entgegen. „Wir haben die Sicherheit erst im Verlauf des Spiels gekriegt. Das ist ja leider bei uns oft so“, meinte Lublow, der sich diesmal ganz auf seinen Einsatz auf der Platte konzentrieren konnte. Auf der Bank hatte er das Sagen an Christian Kleff abgegeben.