Korkowsky-Brüder gemeinsam - Foto: WA.deDer fulminante 36:27-Kantersieg der zweiten Mannschaft des RSV Altenbögge hat für gute Stimmung beim Handball-Kreisligisten gesorgt. „Wir wollen hochmotiviert unsere nächsten zwei Punkte holen“, erklärt Trainer Peter Hadamik vor dem Kräftemessen beim VfL Kamen, der zum Auftakt der SGH Unna-Massen II mit 22:27 unterlag. 

Hadamik wünscht sich die gleiche Aufmerksamkeit in der Abwehr wie zuletzt beim Erfolg gegen die HSG Soest und ebenso schnelle Gegenstöße. Er hat aber auch Verbesserungspotenzial erkannt: „Wir müssen alle in Bewegung bleiben, darauf lege ich großen Wert. Das war mir im ersten Spiel noch zu statisch“, sagt der neue Trainer. Am Samstag (18 Uhr) rückt in der Sporthalle Heeren – die Koppelteichhalle ist gesperrt – das erste gemeinsame Meisterschaftsspiel der Brüder Janosch und Valentin Korkowsky in den Blickpunkt, da Letzterer aus der A-Jugend erstmals aushilft. Auch der zuletzt verhinderte Nico Gerlach feiert sein Saisondebüt. Dafür fehlen Philip Hübener und Steffen Pieper.