Jonas Karlin zeigte eine starke Vorstellung - Foto: BauerFast 60 Minuten lang verlief die Kreisliga-Partie der zweiten HandballMannschaft des RSV Altenbögge gegen den Soester TV III ausgeglichen.

Erst in der Schlussphase setzte sich der Gastgeber in der MCG-Halle etwas ab, um es bis zum Abpfiff durch kleine Fehler wieder spannend zu machen. Dem STV blieben nach einem RSV-Ballverlust 15 Sekunden zum Ausgleich, doch die Bönener retteten den 27:26 (13:14)-Sieg über die Zeit. Zu Beginn hatten die Altenbögger einen Fehlstart hingelegt. Einem 0:3 nach fünfeinhalb Minuten liefen sie eine Zeit lang hinterher, ehe sie zum 8:8 ausglichen (19.). Jonas Karlin entwickelte sich dabei zusehends zu einem sicheren Rückhalt und verdiente sich ein Sonderlob von Trainer Bernd Lublow. „Er hat überragend gehalten und Soest mit seinen Paraden den Zahn gezogen.“ Bis zur ersten Führung des RSV dauerte es allerdings noch – und zwar bis zur 35. Minute, als Yannik Nitsch zum 17:16 traf. Die Partie pendelte aber weiter hin und her. Ivanilson Alexandrino und der starke Niklas Kaftan (elf Tore) warfen den kleinen Vorsprung zum 25:23 (54.) heraus, denn die Altenbögger bis zur Schlusssirene verteidigten.