Handball, 1. Kreisklasse: HSG Soest – RSV Altenbögge II 21:16 (10:9).

Die erste Niederlage kassierte die Altenbögger Reserve im Spitzenspiel gegen die weiter ungeschlagene HSG Soest. Der trat in einer harzfreien Halle an. Die Gäste gingen allerdings ohne Linkshänder Marcel Herr, Christian Kleff, Janosch Korkowsky und Ben Schrage ins Spitzenspiel. Die hatten kurzfristig abgesagt. Ab der 10. Minute zog Soest um drei Treffer davon (6:3, 14.). Der RSV kam zurück und hielt mit. Die Seiten wurden beim Stand von 10:9 gewechselt. Unglaublich viele „Fahrkarten“ sah Altenbögges Trainer Bernd Lublow dann nach dem Wechsel. „Wir haben den Soester Torwart richtig warmgeschossen“, erklärte er. Auf der Gegenseite habe sein Team einfache Tore kassiert. „Ich denke, die Soester waren motivierter“, erklärte Lublow den Grund, der zur ersten Saisonniederlage führte. „Es ist kein Beinbruch“, meinte er