Nach dem Ärger wartet der Abstiegskampf

Foto: WollekFoto: WollekHandball-Kreisliga: RSV Altenbögge II – TV Beckum II (Sonntag, 16 Uhr, Sporthalle des MCG). Der Ärger über die Undiszipliniertheiten in der Schlussphase der Partie gegen den Tabellenführer SG Massen (26:27) hallt bei RSV-Trainer Sascha Feldhaus noch ein wenig nach.

Der RSV verschenkte den möglichen Sieg durch zwei Zeitstrafen am Ende der Partie. Feldhaus muss nach vorne blicken. Am Sonntag gilt es für den Drittletzten, den Vorletzten auf Distanz zu halten. Der Abstand beträgt vier Punkte. „Das ist der Plan. Wir haben sie schon ohne Harz in Beckum geschlagen“, sagt Feldhaus im Rückblick auf das deutliche 22:15. Ihm fehlen am Sonntag der verletzte Mirza Bajramovic und der privat verhinderte Torben Boltzt. Außerdem will Feldhaus den angeschlagenen Philipp Hübener schonen. „Ich denke aber, dass ich wieder A-Jugendliche einsetzen kann“, sagt er. Damian Jablonski habe schon zugesagt.

Schaukasten

Folge uns auf