1. Kreisklasse: Werler TV – RSV Altenbögge 32:28 (16:15). 40 Minuten hätte seine Mannschaft gut mitgehalten, erklärte RSV-Spielertrainer Bernd Lublow.

In den jeweils letzten zehn Minuten der beiden Halbzeiten schaffte es der Gastgeber im Spitzenspiel durch frühes Attackieren zu einfachen Toren zu kommen. Der Gast führte in der ersten Hälfte nach einem 4:4 in der fünften Spielminute durchgehend bis zur 27. Minute (14:14), in der 13. Minute sogar mit drei Toren. Ganz ähnlich verlief das Spiel in der zweiten Hälfte. Den knappen Pausenrückstand egalisierte Altenbögge sofort. In der 36. Minute stand die Partie 18:20 zu Gunsten des RSV. In der 57. Minute führte Werl knapp mit 29:28. „Ich muss sagen, Werl hat verdient gewonnen“, so Lublow, „im Angriff sind die sehr spielstark.“ Der TV schloss in der engen Spitzengruppe der Liga mit einem Punkt Rückstand zum Dritten Altenbögge auf. Neuer Spitzenreiter ist die HSG Soest.