IMG 2119In Punkten hat sich der Trainerwechsel beim RSV Altenbögge II von Peter Hadamik zu Sascha Feldhaus noch nicht ausgezahlt. Zweimal verloren die Bönener Kreisliga-Handballer seitdem.

„Die Einstellung ist schon besser als vorher. Jetzt müssen die Jungs mal das abrufen, was wir im Training machen“, sagt Feldhaus vor dem Heimspiel am Sonntag um 16 Uhr in der MCG-Halle gegen den SC Eintracht Heessen. Der Respekt ist groß vor dem Gast, der mit 191 Toren den besten Angriff der Liga stellt – und mit 169 Gegentreffer die zweitmeisten kassiert hat. Feldhaus hat drei Schlüsselspieler bei der Eintracht ausgemacht, „die man in den Griff kriegen muss“. Am Kreis, in der Mitte und im rechten Rückraum sind die Heessener gut besetzt. Feldhaus bangt derweil noch um seine Akteure. Marcel Herr, Janosch Korkowski und Albert Shabani sind angeschlagen, Leon Altner und Patrick Breulmann haben nicht trainiert. Dafür helfen die A-Junioren Valentin Korkowski und Damian Jablonski helfen aus.