Trainer Tino Stracke möchte die aktuelle Durststrecke des RSV möglichst schnell beenden, damit der Vorsprung auf den Tabellenkeller weiter komfortabel bleibt.- Foto: Markus LiesegangDie Bilanz ist positiv, der Tabellenplatz klar einstellig – das erste Halbjahr der neuformierten Mannschaft des RSV Altenbögge ließ sich gut an. Als Fünfter der Handball-Landesliga wechseln die Bönener das Jahr. „Nach der vergangenen Saison kann man im Großen und Ganzen zufrieden sein“, findet Trainer Tino Stracke, um allerdings gleich hinterzuschieben: „Man soll sich aber nicht zufriedengeben damit.“

Hier mehr zum Thema