Lukas Florian - Foto: LiesegangDie Anzahl der Tore, die seine Sieben gestern Abend beim 42:37 gegen den Oberligisten HC Tura Bergkamen erzielte, ordnete Altenbögges Coach Jens Schulte-Vögeling nach der Partie in der Halle des Bönener Marie-Curie-Gymnasiums gleich richtig ein: „Ohne Schiris hatte es eher den Charakter eines Spaßspiels“, meinte er.

„Sommerhandball unter leichten Wettkampfbedingungen.“ Als Erkenntnis zog er aus dem Spiel, dass seine Sieben Bergkamens Kreisläufer Dustin Kurschus nie in den Griff bekam. Die Unparteiischen waren dem Spiel ebenso fern geblieben wie das Gros der Bergkamener Mannschaft. „Verletzungen, Urlaub, verhindert“, erklärte TuRas Co-Trainer Lars Stratmann die Besetzung ohne einen Wechselspieler. Entschuldigen mochte er die Leistung seiner Sieben aber nicht. „42 Tore. Das geht gar nicht.“ Für Altenbögge geht es heute Nachmittag um 17 Uhr in eigener Halle gegen den Landesligisten Kinderhaus weiter, am Sonntag (17 Uhr) kommt Bösperde.