In der Handball-Kreisliga verloren die B-Junioren des RSV Altenbögge beim Soester TV knapp mit 22:23 (8:8).

Das Hinspiel in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums ging noch deutlich mit 30:23 an die Altenbögger. Zwei Punkte hatten die B-Junioren des RSV durchaus auch in Soest eingeplant. Dass die Partie am Sonntag mit einer engen Niederlage endete, war in erster Linie der Personalnot des Gastes geschuldet. Kurzfristig hatten nämlich Jonas Wenzel, Leonard Dambok und Jelven Breuker abgesagt. Trainer Guiliano Wöllert hatte nur einen Auswechselspieler an Bord.

„Wir waren aber am Anfang auch nicht bei 100 Prozent“, sah Wöllert einen weiteren Grund für die Niederlage. Durch halbherzige Torabschlüsse rannte seine Sieben gleich einem 0:3-Rückstand (7.) hinterher. In der elften Spielminute glich Erik Baeck auf 3:3 aus. Schon in der Anfangsphase war zu erkennen, dass an diesem Tag in der Bördehalle kein Torefestival stattfinden würde. „Unser Luc Redlin und auch sein Soester Gegenüber im Tor waren sehr gut drauf“, so Wöllert. Zu Pause stand es entsprechend torarm 8:8.

Ausgeglichen ging das Spiel weiter. Einmal gelang es den Gästen direkt nach der Pause, mit 10:9 in Führung zu gehen (28.). Im Verlauf des zweiten Durchgangs war es für die Altenbögger an der Zeit, die Soester wieder einzufangen. „Das hat Körner gekostet“, so Wöllert. 56 Sekunden vor der Schlusssirene glich Luis Brumberg zum letzten Mal zum 22:22 aus. Drei Sekunden vor einem möglichen Punktgewinn schlug Soest ein letztes Mal zu – 23:22-Endstand.

Die nächste Partie gegen den TV Werne wurde von Sonntag, 30. Januar, auf Montag, 31. Januar, verlegt (18.30 Uhr, MCG-Halle). Zum Hinspiel trat der punktlose Tabellenletzte TV Werne nicht an. „Wir kennen sie also nicht“, sagt Wöllert. 

RSV: Redlin – Holtmann (1), Hoffmann (2), Otto (3), Baeck (7/1), Weige (4), Brumberg (4), Eicke (1)