Foto: WollekEin Training der etwas anderen Art absolvierten die Handballer des RSV Altenbögge an Weiberfastnacht. Die Karnevalszeit, die ihnen mitten in der Saison ein freies Wochenende beschert, nahmen die Bönener zum Anlass, einmal in Verkleidung die Bälle aufs Tor zu werfen.

Der Verrein lud neben drei Seniorenmannschaften und den A-Jugendlichen auch ein paar Gäste zum ersten „RSV-Karneval-Turnier“ in die MCG-Halle. „Alle Zuschauer, Fans und Spieler hatten mächtig Spaß. Wir hätten uns ein bisschen mehr Gäste erhofft. Das lag allerdings daran, dass wir es zu spät angekündigt haben“, sprach der Medienbeauftragte Dustin Wollek von einem „großen Erfolg“. Auch die Zuschauer hatten ihren Spaß, wenn sich Superman, die Panzerknacker oder eine Kuh beim Dribbeln und Werfen versuchten. Zu Beginn wurde ein bisschen Fußball gespielt. Anschließend wurden mit der RSV-Lostrommel zwei Handballteams gewählt. Diese spielten zweimal 15 Minuten gegeneinander, ehe die Mannschaften neu durchgemischt wurden. Zum Abschluss saßen die Aktiven mit allen Zuschauern bei Karnevalsmusik bei Pizza und Kaltgetränken gemütlich zusammen.