Auch in diesem Jahr wird der Zechenturm am 30. April kein Anziehungspunkt für diejenigen sein, die in den Mai feiern wollen.

Angesichts der aktuellen Coronalage haben sich die Verantwortlichen des RSV Altenbögge dazu entschlossen, die Planungen für seine Erfolgsveranstaltung „RSV and friends – Tanz in den Mai“ nicht voranzutreiben.

Das teilte Dustin Wollek, Mitorganisator und Medienbeauftragter des Bönener Handballvereins, mit. „Konkret sind wir mit den Planungen noch nicht gestartet. Angesichts der aktuellen Lage und des Spielbetriebs haben wir uns dazu entschlossen den 30.04.22 in diesem Jahr erneut abzusagen. “

Eine Ersatzveranstaltung sei bereits in Planung, genauere Angaben stehen noch nicht fest.

Sechs Jahre in Folge hatte der RSV die Party im Turm ausgerichtet und sich dabei über eine tolle Resonanz gefreut. Die Veranstaltung im Jahr 2020 stand quasi schon in den Startlöchern, doch mit dem Aufkommen der ersten Coronafälle in Deutschland und dem Lockdown hatte das Bönener Ordnungsamt dem Verein bereits im März nahegelegt, den Tanz in den Mai abzusagen. Aus einer siebten Auflage in 2022 wird nun also auch nichts.