Das tat weh: Der RSV Altenbögge (Mitte Felix Warias) ging gegen den VfL Brambauer im zweiten Durchgang unter - Foto: BaurDas Landesligaspiel war längst noch nicht zu Ende, da hatten sich die Handballer des RSV Altenbögge schon aufgegeben. Ohne große Gegenwehr in der Schlussphase kam das vormalige Schlusslicht VfL Brambauer zu einem 32:28 (15:15)-Erfolg in der MCG-Halle und rückte bis auf einen Punkt an die Bönener heran. Die blieben in der zweiten Hälfte den Beweis schuldig, den Abstiegskampf angenommen zu haben. 5:13 Zähler sprechen jedenfalls eine klare Sprache in der Tabelle, in der der RSV auf Platz elf abrutschte.

Hier mehr zum Thema