RSV Altenbögge – ASV Hamm II 20:18 (12:12). Eine gelungene Revanche hat der Altenbögger Nachwuchs am Sonntag gefeiert.

Das Hinspiel hatten die Schützlinge von Giuliano Wöllert noch knapp mit 18:21 verloren, das Rückspiel in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums gewann der RSV nach spannendem Spiel mit 20:18.

Die Aufregung war Wöllert noch nach dem Abpfiff anzumerken. Beide Mannschaften lieferten den Zuschauern auf Bank und Tribüne ein rassiges Finale. Allerdings eins, dass von Fehlwürfen bei Tempogegenstößen und durch die beiden Torleute geprägt war.

„Ihr habt das Tor ja zugenagelt“, lobte Gästetrainer Christof Reichenberger nach der Schlusssirene. Den Endstand und das glückliche Ende für die Gastgeber besorgten Mika Hoffmann und Tim Weige aus dem Rückraum.

Den besseren Start erwischte der ASV. Bis zur 12. Minute hatten sich die Hammer auf 8:4 abgesetzt, in der 16. Minute führten sie 10:6. „Dann haben sich die Jungs bis zum Seitenwechsel auf ein Unentschieden herangekämpft“, lobte Wöllert die Energieleistung.

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie ausgeglichen, bis Hoffmann und Weige ihr Team erstmals mit zwei Toren auf 18:16 in Front warfen. Den Hammern gelang noch einmal der Ausgleich, da der RSV eine Serie schwacher Abschlüsse lieferte.

Gleichauf liegen die Ortsnachbarn nun mit 6:6 Punkten in der Tabelle. Die Hammer mit einem positiven Torverhältnis auf Platz drei, die Altenbögger mit leicht negativem (105:111) auf vier.

Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr, Sporthalle Börde-Berufskolleg) steht ein weiteres spannendes Rückspiel auf dem Plan der Altenbögger B-Junioren – sie treffen auf den Soester TV, der in Bönen klar mit 23:30 unterlag.