Niklas Kaftan reist wieder aus dem Süden an. FOTO: WOLLEKDie Herbstferien sind vorbei – und damit steigen auch die A-JuniorenHandballer des RSV Altenbögge wieder in den Spielbetrieb ein. Seit dem 8. September haben die Bönener erst fünf Partien absolviert, doch die recht zerstückelte Saison bereitet ihnen bislang keine Probleme.

Der RSV-Nachwuchs steht gleichauf mit der SG Menden Sauerland Wölfe mit 10:0 Zählern auf Rang eins der Verbandsliga. „Wir sind da oben mit ZuNull-Punkten, und da wollen wir auch bleiben“, sagt Trainer Thomas Wollek, der vor zwei Jahren mit nahezu unverändertem Team die Meisterschaft in der B-Jugend-Verbandsliga feierte. Am Samstag fährt der RSV als Favorit zum PSV Recklinghausen, wo um 16 Uhr die Begegnung in der Sporthalle Nord angepfiffen wird. Die Gastgeber haben 2:6 Zähler gesammelt. Wollek muss allerdings im Rückraum improvisieren. beim großgewachsenen Nick Epp ist die alte Verletzung, eine Entzündung am Schienbein, wieder aufgebrochen. Der zweite Shooter, Niklas Kaftan nimmt den weiten Weg aus Herzogenaurach aufgrund des Feiertags wieder auf sich. Außerdem ist Jonas Weige erkältet, sollte aber spielen können. Außen Felix Isenbeck muss noch seinen Bänderriss auskurieren. „Wir sind dezimiert, was aber nichts an der Qualität der Mannschaft ändert“, fordert Wollek trotz der Umstände einen Sieg. „Wir wollen schnell für klare Verhältnisse sorgen“, sagt er, denn dann könnten Spieler wenn nötig bei der Ersten in Oberaden aushelfen.