Lukas Florian tankt sich durch. Mit Einzelaktionen fand der RSV gegen Hombruch oft zurück in die Spur. Ihr Tempospiel zogen die Gastgeber erst in der zweiten Hälfte auf.© Markus Liesegang „Gewonnen!“ Das war die Kernaussage von RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling nach dem in keiner Phase gefährdeten 32:22 (14:9)-Sieg der Altenbögger Handballer gegen den Landesliga-Elften TuS Westfalia Hombruch II.

Hier mehr zum Thema