Marius Schrage und seine Mitspieler dürfen sich keine technischen Fehler leisten. Höchsten ist flink auf den Beinen.© Markus LiesegangSchon im Hinspiel sei mehr drin gewesen, blickt RSV-Trainer Tino Stracke auf das erste Auswärtsspiel der laufenden Saison und die erste, aber knappe 24:26-Niederlage gegen den Tabellennachbarn TuS Borussia Höchsten zurück.

Hier mehr zum Thema