A-Junioren gehen auf dem Zahnfleisch

Damian Jablonski - Foto: GedowskiDamian Jablonski - Foto: GedowskiHandball-Verbandsliga, A-Junioren: RSV Altenbögge – PSV Recklinghausen (Samstag, 19 Uhr, Sporthalle des MCG). Es sei eine gebrauchte Woche gewesen, meint Altenbögges Coach Thomas Wollek. Das Abschlusstraining am Donnerstag litt zum einen unter dem Einsatz von Keeper Marvin Wollek und Tim Baeck bei den Senioren in Herdecke.

Zum anderen verhinderten die Blessuren aus dem Spiel beim ASV Hamm eine höhere Trainings-Beteiligung. Rico Schröder, der sich dort einen Nasenbeinbruch zuzog, muss operiert werden. „Max Vogt und Felix Isenbeck haben aber keine Probleme mehr mit ihren dicken Nasen.“ Dafür falle Jonas Weige länger, für mindestens ein Jahr aus. Der Rückraumspieler des Tabellenführers wartet auf einen OP-Termin wegen schon länger anhaltender Schulterprobleme. „Für ihn ist die Jugend vorbei“, sagt Wollek. Fehlen wird außerdem Niklas Kaftan, Max Miebach ist angeschlagen. „Wir gehen auf dem Zahnfleisch. Einige müssen 60 Minuten durchspielen. Nichtsdestotrotz wollen wir Recklinghausen schaffen“, fordert der RSV-Trainer. Er ist sich des Potenzials in der Mannschaft sicher, zieht Positives aus der Situation. „Es hat ja auch sein Gutes“, sagt Wollek, „dadurch bekommen alle anderen mehr Spielanteile und nehmen insgesamt eine tolle Entwicklung.“ Namentlich lobt er seinen Kreisläufer Damian Jablonski und Rückraumspieler Max Vogt.

Schaukasten

Folge uns auf